Publikation: Kontinuierliche Qualitätsentwicklung eines Methodenkurses

Seit kurzem ist nun einer der beiden Buchbeitrag erschienen, die ich schon in meinem Ausblick auf 2010 (hier) erwähnt hatte 😉 Gestern hatte ich bereits eine LLM-News dazu verfasst (hier), es handelt sich um einen Bericht von Gabi, Silvia und mir über die mehrphasige Qualitätsentwicklung des (VHB-)Kurses zur „Einführung in die Qualitative Sozialforschung“. Ich hatte über dieses Projekt schon mehrfach in meinem Blog berichtet, zuletzt im Zusammenhang mit dem Berliner Methodentreffen 2010 (hier und hier). Das Buch selbst ist im Oldenbourg-Verlag erschienen (hier):

Reinmann, G., Florian, A. & Sippel, S. (2010). Kontinuierliche Qualitätsentwicklung eines Methodenkurses. Von der Präsenz zur E-Lehre. In H. Mayer & W. Kriz (Hrsg.), Evaluation von eLernprozessen: Theorie und Praxis (S. 171-182). München: Oldenbourg

Wenn ich mir überlege, wie lange ich in diesem Projekt bzw. wie intensiv ich mich mit diesem Seminar beschäftigt habe, sind insgesamt zwei Publikationen dazu gar nicht so viel (hier die andere dazu). Aber anscheinend ist das wohl nicht so mein Ding, aus einem Projekt oder einem Thema viele Publikationen „rauszuholen“, z. B. hätte ich aus meiner Dissertation sicherlich einige Artikel zur Lehrerfortbildung machen können, da ich wirklich sehr viel Bücher gelesen und in einer (seit 2008 frei zugänglich gemachten) Literaturdatenbank erfasst hatte – inzwischen bin ich in diesem Thema aber schon nicht mehr so drin wie noch vor zwei Jahren, weshalb ich es auch nicht mehr geschafft hatte, zu meinem Vortrag bei der DGfE-Herbstkonferenz 2009 noch einen Buchbeitrag zu verfassen (wobei mir da auch der Wechsel nach München etwas dazwischen kam).
Nachtrag: Ein Grund, weshalb ich wenig Zeit für Publikationen hatte, war sicherlich auch meine starke Belastung in Augsburg mit 15 Stunden Lehrverpflichtung, Admin-Tätigkeiten und Studienberatung (siehe z. B. im Rückblick 2009).

7 Gedanken zu „Publikation: Kontinuierliche Qualitätsentwicklung eines Methodenkurses

  1. Alexander Florian Beitragsautor

    Hallo Sandra,
    freut mich, dass der Text für dich interessant sein könnte 🙂
    Meines Wissens ist leider keine Online-Version verfügbar. Da Hannah auch in dem Buch mit drin ist, sollte sie ebenfalls zwei Belegexemplare erhalten haben und da kannst du es dann in der Printversion lesen. Ansonsten finden wir sicher auch noch eine „interne“ Lösung 😉

    Liebe Grüße,
    Alex

  2. Frank Vohle

    Hi Alex,

    es kommt doch gar nicht darauf an viele Artikel zu schreiben, wer verlangt denn das? Am besten ist es, wenn man sich einen eigenen Artikel im Jahr vornimmt, das ist ein „gutes Maß“ :-).

    Frank

  3. Alexander Florian Beitragsautor

    Hallo Frank,
    ja, das sehe ich auch so und habe mich bislang ja auch dementsprechend verhalten 😉 Aber ich stelle gleichzeitig fest, dass ich im Vergleich zu anderen weniger aus meinen Projekten „raushole“ als andere – teilweise bewusst (ich will nicht x-mal dasselbe schreiben) und oft auch wegen Zeitmangel bzw. anderer Prioritäten. Bislang konnte ich damit auch gut leben und vermutlich bleibt das so, mir ist das einfach beim Verfassen dieses Blog-Posts aufgefallen…

    Liebe Grüße,
    Alex

  4. Pingback: Musterblog » Blog Archive » Publikation “Kontinuierliche Qualitätsentwicklung eines Methodenkurses”

  5. Pingback: Randnotizen » Wintersemester 2009/2010: Rückblick

  6. Pingback: Randnotizen » Rückblick 2010

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.