w.e.b.Square: Ausgabe 2009 01

Mit etwas Hektik auf der Zielgeraden ist es am Freitag gerade noch geschafft worden, pünktlich zur zweiten w.e.b.Square-Tagung auch die zugehörige Ausgabe, welche als „Tagungsband“ fungiert, online zu stellen. Der Grund für die Zeitknappheit am Ende war vor allem, dass die einzelnen Beiträge der Studierenden sehr sorgfältig vom w.e.b.Square-Team redigiert wurden und so teilweise mehrere Korrekturschlaufen durchlaufen mussten, bevor sie eingepflegt werden konnten. Da ich als Admin zur endgültigen Freischaltung dann immer noch ein paar Einstellungen am System vornehmen muss und am Freitag selber Veranstaltungen hatte, wurde es alles etwas eng. Es hat sich aber meiner Meinung nach gelohnt – die Ausgabe 2009 01 rund um das Thema open educational resources findet sich hier.

Die Tagung selbst konnte ich leider nur kurz besuchen, da ich zur selben Zeit eine Sitzung im SPSS-Kurs hatte. Mein (kurzer) Eindruck war sehr positiv und außerdem bot der Live-Blog (den ich über Weihnachten noch kurzfristig eingerichtet hatte) eine kurze Zusammenfassung vom Geschehen. Einen sehr ausführlichen Bericht zur Veranstaltung bietet Sandra in ihrem Blog (hier), wobei dort die Diskussion zum Beitrag noch einige interessante Zusatz-Informationen enthält 🙂

PS: Im Sinne des „me-too“ möchte ich wie so oft in letzter Zeit noch kurz auf den Eintrag von Gabi zur zweiten w.e.b.Square-Tagung verweisen (hier) 😉

3 Gedanken zu „w.e.b.Square: Ausgabe 2009 01

  1. Sandra Hofhues

    Hallo Alex,

    leider dauern die Korrekturschlaufen für einen Tagungsband erheblich länger als für bereits bestehende Artikel oder Abschlussarbeiten mit entsprechend guter Benotung. Ich bin daher sehr froh, dass die insgesamt drei Schlaufen (insgesamt ca. sechs Wochen) von allen Seiten reibungslos verliefen und wir es geschafft haben, passend zu Tagung online zu gehen. Dies war gar nicht mein Ziel (ein paar Tage später hätte auch gereicht); als allerdings ein Ende in Sicht war, wurden wir ehrgeizig… Danke nochmals für Dein Engagement!

    Viele Grüße,

    Sandra

  2. Alexander Florian

    Hallo Sandra,
    ja, das war wirklich ein enormer Betreuungsaufwand, der da geleistet wurde – Hut ab. Wegen der Hektik beim Online-Stellen: Stimmt, das ging gar nicht unbedingt von deiner Seite aus, sondern ich hatte eher den Ehrgeiz, das noch schnell fertigzustellen (denn die letzten Einstellungen durch mich dauern nur ein paar Minuten).
    Liebe Grüße,
    Alex

  3. Pingback: Randnotizen » w.e.b.Square: Ausgabe 2009 02

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.