Buchsendung beim Zoll

Nachdem meine Doktorarbeit zufriedenstellend in den USA ausgedruckt wurden, habe ich gleich nochmals 20 Exemplare in Auftrag geben (diesmal sogar mit einem „Klappentext“ auf der Rückseite), um beispielsweise die Kooperationspartner „versorgen“ zu können. Mit dieser Menge habe ich aber wohl eine Preisgrenze überschritten, denn diesmal musste ich die Einfuhr verzollen und war deshalb zum ersten Mal beim Zoll. Leider wurde mir vorher nicht gesagt, dass ich die Rechnung dabei haben muss. Deshalb habe ich nun die Prozedur über Fax und Überweisung regeln müssen und das Paket nicht direkt mitnehmen müssen. Ich habe übrigens knapp 12€ nachzahlen müssen, das finde ich vertretbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.